Der ideale Isolator

Hartfilz-Platte
Hartfilz-Platte

Hartfilze sind formstabile, selbsttragende Isolationsmaterialien in Form von Platten und Rohren. Alle Hartfilze haben gemeinsam, dass sie eine mehrstufige thermische Behandlung durchlaufen. In der ersten Prozessstufe werden die Ausgangsstoffe (PAN- und Pechfasern sowie Viskose) des Rohlings carbonisiert. Die finale Wärmebehandlung erfolgt bei Temperaturen oberhalb von 2000°C. Diese sogenannte Graphitierung ist notwendig, um die Struktur des Werkstoffes in eine kristalline, graphitische Form umzuwandeln. Dadurch erzielen bereits dünne Lagen von Hartfilz aufgrund der niedrigen Wärmeleitfähigkeit und der niedrigen Materialdichte gute Isolationsergebnisse.

Der Aufbau einer Hartfilzplatte besteht aus mehreren Lagen gehärteten Weichfilz. Optional kann eine oder beide Oberflächen zur Optimierung der Wärmeisolation und des Oberflächenschützes der Hartfilzplatte mit Graphitfolie oder CFC laminiert werden.

Hartfilz ist für die meisten Hochtemperatur-Anwendungen  in einer Intergas- oder Vakuum-Umgebung geeignet.

Die Bearbeitung erfolgt durch konventionelle Methoden wie z.B. Schneiden, Fräsen, Sägen und Bohren.

Diese Seite empfehlen: