Flexibel, temperaturbeständig und einfach in der Handhabung

Weichfilz
Weichfilz

Zur Kategorie der Isolationsmaterialien aus Kohlenstofffasern zählen neben den formstabilen Hartfilzen auch die hochleistungsfähigen Weichfilze. Die große Flexibilität des temperaturbeständigen Faserverbundwerkstoffes ermöglicht eine individuelle Anpassung an die jeweilige industrielle Anwendung. Die Herstellung von Weichfilz erfolgt in einer mehrstufigen thermischen Behandlung.

In der ersten Prozessstufe wird das Ausgangsmaterial - der sogenannte Rohfilz bestehend aus vernadelten Zellulosefasern – bei 800-1000°C zu Kohlenstoffweichfilz carbonisiert. Die sogenannte Graphitierung erfolgt bei Temperaturen oberhalb von 2000°C und wandelt die Kohlenstofffasern in eine graphitähnliche Struktur um.

Weichfilzen lassen sich individuell mit konventionellen Schneidwerkzeugen bearbeiten.

Diese Seite empfehlen: