10 beste Tipps zum Runterkommen nach Feierabend

Runterkommen nach der Arbeit (Foto: Erich Westenarp/pixelio)
Runterkommen nach der Arbeit (Foto: Erich Westenarp/pixelio)

In der Produktion, im Konstruktionsbüro, beim Kundentermin: Unsere Mitarbeiter geben täglich alles. Umso wichtiger ist das richtige Abschalten nach Feierband. Nur so behält jeder an seinem Platz dauerhaft Feuer und Herzblut für seine Aufgaben. Wie das am besten gelingt? Wir haben uns bei unseren Mitarbeitern umgehört und für Sie die 10 besten Tipps zum Runterkommen nach Feierabend gesammelt.

1. Auf zum Mannschaftssport

Sie verbringen den Großteil des Tages sitzend im eigenen Büro? Dann ist ein fordernder Mannschaftssport genau das Richtige für Sie. Die größte Erholung bietet immer eine Tätigkeit, die einen Gegenpool zu Ihrem Joballtag bildet.

2. Raus in die schöne Natur

Sie sind tagsüber immer mittendrin und wünschen sich abends Ruhe? Mit einem Spaziergang an der frischen Luft lassen Sie den Tag schnell hinter sich. Bewegung baut Stress ab. Die grüne Natur trägt ihren Teil dazu bei.

3. Den Kochlöffel schwingen

Sie sind beruflich viel unterwegs? Zeit zum Essen bleibt manchmal kaum? Das Zubereiten einer Lieblingsspeise bringt einen leckeren und gesunden Ausgleich in Ihren Abend. Und Komplimente an den Koch gibt’s inklusive.

4. Lesen – aber richtig

Sie arbeiten viel vorm Bildschirm? Dann lesen Sie Zuhause lieber ein Buch oder die Zeitung. Vorsicht: Wer spät abends auf grelle Laptops und iPads blickt, versetzt seinen Körper in den gleichen Zustand wie nach einem Kaffee.

5. Musik an, Welt aus

Sie fühlen sich häufiger gestresst? Lernen Sie ein neues Instrument oder treten Sie einem Chor bei. Musik setzt jede Menge Glückshormone frei. Tipp: Die Lieblingsmusik auf dem Nachhauseweg versetzt Sie in gute Schwingung.

6. Do it yourself

Sie leisten im Job viel Kopfarbeit? Dann ist Gartenarbeit, Handarbeit, Kunsthandwerk oder das private Handwerkerprojekt für Sie genau das Richtige. Kreative Resultate stimmen zufrieden und liegen voll im Trend.

7. Kunst und Kultur

Ihr Job bietet wenig Abwechslung? Durchbrechen Sie die Routine am Abend. Herbstmarkt mit Kollegen oder Konzert mit Freunden – ergreifen Sie die Initiative und erleben Sie etwas Neues. Das bringt Spaß und frische Energien.

8. Kraft und Ausdauer

Ihr Job ist sehr hektisch? Jeder Tag ist anders? Dann ist ein meditativer Kraft- oder Ausdauersport wie Joggen, Schwimmen oder Muskeltraining für Sie der perfekte Gegenpol zum Runterkommen. Vorteil: Sie bauen Ressourcen auf.

9. Yoga, Tai-Chi, Qigong

Sie agieren beruflich im hohen Drehzahlbereich? Dann probieren Sie doch mal eine Entspannungstechnik aus: Yoga, Tai-Chi, Qigong oder Meditation. Für jedes Temperament ist etwas dabei. Vorteil: Sie bauen Gelassenheit auf.

10. Persönliche Rituale

Zum Entspannen fehlt Ihnen die Zeit? Auf Dauer ist das natürlich nicht gesund. Doch schon kurze, regelmäßige Rituale wie ein Fußbad, die Tasse Tee oder das Resümee zum Tag signalisieren dem Kopf: Jetzt ist Auszeit.

Fazit:

Für jeden Menschen und jeden Arbeitstyp ist ein anderes Geheimrezept sinnvoll, um richtig abzuschalten. Hören Sie dabei auch auf Ihr individuelles Körpergefühl. Sie möchten sich nach einem langen Tag einfach nur auf die Couch schmeißen? Tun Sie’s. Wenn Sie dort nach drei Stunden immer noch liegen und nicht abschalten können, lesen Sie doch einfach noch mal unsere 10 besten Tipps zum Runterkommen nach Feierabend. Bestimmt ist auch etwas Passendes für Sie dabei. Wir wünschen Ihnen gute Entspannung.

Sie geben gerne alles und möchten ein Unternehmen kennenlernen, dem Eigenverantwortung wie gute Erholung am Herzen liegen? Unsere Frau Sirman freut sich schon auf Ihre Bewerbung an bewerbung@graphite-materials.com

« Sagen Sie Ja zur Weiterbildung. Nürnberger Highlights und Insider-Tipps »

Diesen Artikel empfehlen:

Einen Kommentar zu diesem Artikel schreiben: