Wärmebehandlung und Weißwürste: Graphite Materials zufrieden mit HärtereiKongress 2017

Europa zu Gast in Köln: Beim HärtereiKongress in der Rheinmetropole treffen sich jedes Jahr die wichtigsten Akteure im Bereich Wärmebehandlung. Vom 25. bis 27. Oktober war es nun wieder soweit: Rund 200 Unternehmen aus dem In- und Ausland präsentierten ihre Innovationen auf der Messe und schlugen bei einem hochkarätigen Programm die Brücke zwischen Fachwissen und Praxisanwendung.

Mittendrin: Graphite Materials. Das Zirndorfer Unternehmen blickt zufrieden auf die Veranstaltung zurück. So wurde der Vortrag von Geschäftsführer Rolf Terjung zum Thema „Umdenken in der Wärmebehandlung – Wertschöpfung durch CFC-Werkstückträger in der Praxis“ vom Publikum mit regem Interesse verfolgt. Auch der Messestand von Graphite Materials entpuppte sich dank seines modernen Designs als echter Hingucker. Die Besucher hatten dort Gelegenheit, verschiedene Ausstellungsstücke zu begutachten und sich mit Roland Weeske (Leiter Spezialgraphit), Eduard Lassel (Leiter Konstruktion) sowie Alex Kern (Konstruktion) und Nidaa Seif-Eddine (Vertrieb) über die Fachthemen der Messe auszutauschen. Dazu zählten etwa Innovationen in der Wärmebehandlung, Digitalisierung, E-Mobilität, Fertigungs- und Verfahrenstechnik sowie Werkstofftechnik.

Highlight des zweiten Messetags war das bayerische Frühstück von Graphite Materials. Stilecht in Lederhosen gekleidet, servierte das GM-Team seinen Gästen frische Weißwürste und Weißbier – ein nettes Dankeschön.

Graphite Materials freut sich schon auf den nächsten HärtereiKongress in Köln (16. bis 18. Oktober 2018).

 

Galerie

« DIN ISO 14001:2015 Zertifizierungs-Audit erfolgreich absolviert

Diesen Artikel empfehlen:

Einen Kommentar zu diesem Artikel schreiben: