Ein spannender Tag für unseren Auszubildenden Arthur: Ein Team des Internetportals planet-beruf.de besuchte Graphite Materials, um den Ausbildungsberuf „Zerspanungsmechaniker/in“ näher kennenzulernen und diesen anschließend auf deren Webseite vorzustellen.

Die Seite planet-beruf.de ist ein Portal der Bundesagentur für Arbeit, das sich insbesondere an Jugendliche beziehungsweise junge Erwachsene sowie Lehrer/innen und Eltern richtet, die sich mit dem Thema „Berufswahl und Bewerbung“ auseinandersetzen. Die Seite bietet Interessenten die Möglichkeit, Informationen zu verschiedenen Ausbildungsberufen einzuholen. Außerdem werden auf der Seite detaillierte Tagesabläufe der jeweiligen Berufsfelder anschaulich vorgestellt, um den Jugendlichen einen tieferen Einblick in diverse Ausbildungszweige zu geben.

Genau für einen derartigen „Tagesablauf“ durfte Arthur nun „Modell“ stehen. Er befindet sich im zweiten Lehrjahr seiner Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker bei Graphite Materials. Sein Arbeitstag beginnt in der Regel um sieben Uhr. Nachdem er seine Arbeitskleidung angezogen und alle Details des Tages mit seinem Meister abgeklärt hat, beginnt er mit seinen Aufgaben. Diese können vom Drehen über das Fräsen und Feilen bis hin zum Bohren oder auch Biegen gehen.

Dieses Mal stellte unser Azubi dem „planet-beruf”-Team einen exemplarischen Tagesablauf vor – bestehend aus sechs verschiedenen Tätigkeiten: Zuerst erklärte er die Stahlbearbeitung an einer Drehmaschine in unserer Ausbildungswerkstatt, anschließend zeigte er das Fräsen eines Werkstücks an der Fräsmaschine. Natürlich klärte er unsere Gäste dabei auch über die nötige Schutzkleidung auf. Arthur präsentierte dem Team zudem das längerfristige Projekt, an dem alle Auszubildenden in der Produktion derzeit arbeiten: ein Geländewagen aus mehreren Bauteilen, den jeder Azubi eigenständig und mittels verschiedener Arbeitsschritte anfertigt.

Zu guter Letzt führte er den zuständigen Fotografen sowie die zuständige Redakteurin noch durch unsere Produktionshalle. Mittels Computerprogramm richtete Arthur dort die CNC-Maschine ein, mit der er im Anschluss aus Graphitstangen Rundmuttern herstellte. Natürlich gehört nach dem Abarbeiten des Auftrags auch das Reinigen der Maschine dazu. Auch dies zeigte er unseren Gästen ausführlich.

Währenddessen spielte sich einer der wichtigsten Bestandteile des Termins ab: Arthur wurde während seiner Arbeit mehrfach fotografiert. Die anfängliche Nervosität unseres Auszubildenden war schnell verflogen, als er sich in seinem Element befand und seine Arbeit präsentieren durfte. Auch das Team von planet-beruf.de war begeistert von dem Engagement und der tollen Leistung unseres Azubis. Für Arthur selbst war dies definitiv ein Arbeitstag der etwas anderen Art, an dem er jedoch sichtlich Freude hatte. So entstand ein anschaulicher und informativer Beitrag, der mittlerweile auf dem Portal der Bundesagentur für Arbeit zu finden ist.

Wenn also auch du an einem beispielhaften Tagesablauf eines Auszubildenden bei uns interessiert bist, dann schau doch einfach mal beim fertigen Beitrag vorbei.