Gerade jungen Arbeitnehmern ist der Faktor Spaß immer wichtiger. Doch was bedeutet das eigentlich, Spaß bei der Arbeit? Für unseren Werkstudenten zählt vor allem, dass er viel einblicken und ausprobieren darf. Im September 2015 hat der Student von der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen bei uns angeheuert. Seitdem fällt er im Graphite Materials Team immer wieder auf – sei es mit frischen Ideen, seiner fröhlichen Art oder dem Antrieb, Dinge zu verbessern. Seine größte Errungenschaft ist eine Tischsäge für Graphitblöcke. Diese arbeitet manuell betrieben schneller als gängige Fräsmaschinen und verkürzt jeden Arbeitszyklus gewaltig.

Auf dem Weg zu diesem Meilenstein kam dem jungen Tüftler zugute, dass er sämtliche Arbeitsbereiche bei Graphite Materials durchwanderte. So begann der Werkstudent im Konstruktionsbüro. Aktuell arbeitet er in der Produktion. Die Kombination aus Theorie und Praxis gepaart mit seiner scharfen Beobachtungsgabe brachten ihn schließlich auf die Idee zur Tischsäge. Im Austausch mit seinen Teamkollegen und durch jede Menge Ausprobieren entstand die Konstruktion. Mehr noch: Das Werkzeug wird nun tagtäglich eingesetzt. Kommt bei so viel Erfindergeist das Maschinenbaustudium nicht zu kurz? „Nein“, antwortet er vehement. „Meine Arbeitszeiten kann ich flexibel zum Lernplan an der Uni gestalten. Es gibt Werktage mit acht Stunden, zur Klausurenzeit sind es auch nur mal zwei.“

Damit engagierte Menschen wie er ihr volles Potential entfalten, benötigen sie Raum. Das wissen wir bei Graphite Materials und so agieren wir täglich. Jedem Mitarbeiter, egal ob Werkstudent, Mechaniker oder Konstrukteur, wird bei uns mit Respekt und Vertrauen begegnet. Unser Werkstudent nennt das eine lockere Atmosphäre, in der jeder sagen darf, was er denkt. „Natürlich gibt es eine Struktur“, bemerkt er, „doch das kommt einem einfach nicht so vor.“ Auch zum Chef hat er einen guten Draht. Auf die Frage, wie er sich mit seinen Kollegen versteht, antwortet er schmunzelnd: „Sehr gut, viele kenne ich auch privat.“ Dass das Teamgefühl nach Feierabend nicht endet, ist für ihn ein weiterer Grund, warum er sich hier so wohlfühlt. Auch am Wochenende ist mit Canyoning-Tour oder Bayern3-Partyschiff unter Kollegen viel geboten.

Für die Zukunft wünscht sich unser Werkstudent, dass alles so gut weiterläuft wie bisher. Das ist für uns natürlich das schönste Kompliment und wir sagen: „Danke! Gut, dass Sie hier sind.“

Übrigens, wir bei Graphite Materials suchen immer tatkräftige Talente. Sie planen ein Werkstudium? Wenn Ihnen Teamgeist und Eigenverantwortung genauso am Herzen liegen wie uns, freut sich unsere Frau Wirth schon auf Ihre Bewerbung an